Katholisches Netzwerk Kinderschutz im Erzbistum Berlin

In Freiheit und Verantwortung

Sexualpädagogische Arbeit in katholischen Einrichtungen

Fachtag am 23. Februar 2016 - Rückblick

Abtreibung, Homosexualität, Selbstbefriedigung: Das Spektrum beim Thema "Sex" ist auch in katholischen Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche so weit, wie es die Gesellschaft vorgibt. Doch die Tabus sind ebenfalls groß, wie Pädagogen und Sozialarbeiter bei einer Tagung einräumten.

In der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin tauschten sie Erfahrungen in der "sexualpädagogischen Arbeit" aus. Eingeladen hatte das "Katholische Netzwerk Kinderschutz im Erzbistum Berlin", das sich als Konsequenz aus dem Missbrauchsskandal von 2010 gegründet hat. Dabei kooperieren die wichtigsten kirchlichen Dienste und Einrichtungen, die sich gegen Missbrauch engagieren. Laut Präventionsprogramm gehört dazu eine sexualpädagogische Begleitung von Kindern und Jugendlichen "als integraler Bestandteil der Persönlichkeitsbildung". In der Praxis ist dies jedoch alles andere als einfach.

Rückblick und Materialien

 

 

 

Kurzfilm zu Nähe & Distanz

aus der Perspektive von Kindern und Jugendlichen


Das Katholische Netzwerk Kinderschutz im Erzbistum Berlin hat sich im Januar 2011 gegründet

Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss von Akteurinnen und Akteuren aus der Pastoral, den Laiengremien, der Caritas, der Jugend(verbands)arbeit, der Hochschule, den katholischen Schulen sowie den Mitarbeitendenvertretungen im Erzbistum Berlin. Das Katholische Netzwerk Kinderschutz im Erzbistum Berlin zielt auf den Schutz insbesondere der Kinder und Jugendlichen vor sexueller Gewalt, Misshandlung und Vernachlässigung.

Die Initiative für ein solches Netzwerk ist entstanden mit dem Ziel, die Prävention von sexueller Gewalt, Misshandlung und Vernachlässigung in den Angeboten, Diensten und Einrichtungen katholischer Träger im Erzbistum Berlin zu fördern, Transparenz im Erkennen, Einschätzen und Handeln herzustellen und Empfehlungen zum Kinderschutz zu erarbeiten.

In diesem Sinne fördert das Netzwerk den fachlichen Austausch, die gegenseitige Information und Vernetzung aller Akteurinnen und Akteure im Erzbistum Berlin und regt deren Fortbildung zum Themenfeld Kinderschutz im Erzbistum Berlin an.

Akteure

Dem Netzwerkplenum gehören derzeit an:

Kontakt

Burkhard Rooß
Präventionsbeauftragter des Erzbistums Berlin
Ahornallee 33, 14050 Berlin
Tel.: (030) 204 548 3-27
E-Mail: burkhard.rooss­(ät)erzbistumberlin.de


Burkhard Rooß